Personensuche Ohlenhard 19.07.2015

Um 17:13 Uhr wurde die Feuerwehr Wershofen zu einer Personensuche alarmiert. Nach Rücksprache mit der Polizei Adenau wurden von der FEZ Adenau die Feuerwehren Hümmel und Schuld nachalarmiert. Außerdem rückten von Adenau der Einsatzleitwagen und der Rüstwagen aus. 

Die Polizeiinspektion Adenau hatte neben der Feuerwehr bereits Streifenwagen aus Euskirchen und Schleiden hinzu gezogen, sowie die Rettungshundestaffeln Ahrtal und Kall. Der Suche nach dem 86-jährigen Vermissten konzentrierte sich auf die Rheinland-Pfälzische Seite, ging aber bis nach NRW hinein. Im weiteren Verlauf wurde ein Polizeihubschrauber und die Suchhundegruppe Vulkaneifel alarmiert.
Die Person konnte tot gefunden werden. Einsatzende war um 22:40 Uhr. Es waren 50 Feuerwehrleute im Einsatz.

ausgerückte Fahrzeuge der FFW Adenau:

  • Einsatzleitwagen ELW-1 (mit Wehrleiter)
  • Rüstwagen RW-1

Personal der FFW Adenau:

9 + 2 FEZ

 

weitere Einheiten:

  • Tanklöschfahrzeug Wershofen TLF-23/12
  • Löschgruppenfahrzeug Wershofen LF-8/6
  • Tragkraftspritzenfahrzeug Hümmel TSF
  • Löschgruppenfahrzeug Schuld LF-8/6
  • Tragkraftspritzenfahrzeug Schuld TSF
  • Polizei Adenau
  • Polizei Euskrichen
  • Polizei Schleiden
  • Polizeihubschrauber
  • Rettungshundestaffel Ahrtal
  • Rettungshundestaffel Kall
  • Rettungshundestaffel Vulkaneifel
  • Rettungsdienst (RTW + NEF)

Gesamtstärke Feuerwehr:

48 + 2 FEZ

 

externer Bericht:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/kreis-ahrweiler/adenau/Senior-wird-tot-aufgefunden-article1683955.html