Wohnhausbrand verhindert

Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohngebäude konnte am 13. September 2015 durch die Feuerwehren Leimbach und Adenau beim Vollbrand einer Hecke durch ein schnelles Eingreifen verhindert werden. Um 3:36 Uhr wurden die Einsatzkräfte in die Leimbacher Bergstraße alarmiert. Die Flammen hatten bereits auf eine Garage übergegriffen. Durch die Hitze war eine Fensterscheibe geplatzt und ein PKW in Mitleidenschaft gezogen. Zwei Trupps konnten die Flammen mit zwei C-Rohren und unter Atemschutz unter Kontrolle bringen. Mit der Wärmebildkamera wurde das Dach der Garage auf Glutnester untersucht. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde die Drehleiter aus Adenau eingesetzt. Einsatzende war gegen 5 Uhr. Eine Brandnachschau wurde um 6 Uhr durchgeführt. Die Feuerwehr war mit insgesamt 27 Personen im Einsatz.