Drehleitermaschinisten ausgebildet

In 35 Ausbildungsstunden wurden weitere 10 Mitglieder der Feuerwehr Adenau zu Drehleitermaschinisten ausgebildet. Zu den Ausbildungsinhalten zählten die Einsatzmöglichkeiten, deren Grenzen sowie Gefahren.

Die Ausbildung für Drehleitermaschinisten ist nicht bundeseinheitlich geregelt. Um ein einheitliches Vorgehen zu gewährleisten, wurden die jetzigen Kursteilnehmer wieder nach der Empfehlung der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF) geschult. Auf dem Plan von Ausbilder Axel Sermann standen die Fahrzeugkunde, Einsatztaktik und auch das gefühlvolle Bedienen dieses sensiblen und wichtigen Einsatzgerätes. Im wahrsten Sinne des Wortes Dreh- und Angelpunkt der Ausbildung war die richtige Positionierung der Drehleiter. Hier wurde auch die sogenannte HAUS-Regel gelehrt, die dabei Gefahren und Hindernisse berücksichtigt.

Primäre Aufgabe einer Drehleiter ist die Menschenrettung, die bei einer Länge von 30 Metern auch in großer Höhe möglich ist. Weitere Einsatzgebiete sind die Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung. Darunter sind beispielsweise der Löscheinsatz über den Drehleiterkorb oder das Ausleuchten zu verstehen.

Die Teilnehmer waren:

Gerhard Augel, Tim Friedrich, Christian Frings, Daniel Jahnke, Christoph Knieps, Alexander Körtgen, Marc Münch, Torsten Möseler, Lukas Römer, Mathias Rübenach.

Damit sind nun insgesamt 18 Maschinisten der Feuerwehr Adenau befähigt die Drehleiter der Verbandsgemeinde Adenau in den Einsatz zu bringen. 

Herzlichen Glückwunsch!