Gebäudebrand Wershofen 10.12.2017

Beim Brand eines Bauernhauses gestern in Wershofen konnte sich der Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen. Gegen 19:20 Uhr erfolgte der Alarm für die Feuerwehren Adenau, Antweiler, Hümmel, Schuld und Wershofen, die mit insgesamt 61 Einsatzkräften im Einsatz waren.

Die ersteintreffenden Kräfte aus Wershofen meldeten bereits den Vollbrand einer Scheune und des Wohnhauses. Da der Dachstuhl bereits einzustürzen drohte, konnte ein Innenangriff nicht durchgeführt werden. Das Feuer wurde von außen, unter anderem über die Drehleiter Adenau, bekämpft. Die Scheune brannte vollständig, das Wohnhaus in Teilen, aus.

Die Witterung erschwerte den Einsatzverlauf. Starker Wind verstärkte das Feuer und die Rauchentwicklung, es kam außerdem zu Funkenflug. Gleichzeitig regnete es stark, was bei diesem nächtlichen Einsatz und den kalten Temperaturen erschwerend für die Einsatzkräfte hinzu kam.

Der Einsatz konnte am Vormittag beendet werden.

Verletzt wurde niemand. Tiere gab es keine.

Ebenfalls mit am Einsatz beteiligt war der Rettungsdienst, die Polizei, RWE und SWB.

Die Wiederherstellung der 20 verwendeten Atemschutzgeräte zieht sich noch den kompletten Tag hin.

 

PRESSEMITTEILUNG „Gebäudebrand Wershofen 10.12.2017“

Freiwillige Feuerwehren der Verbandsgemeinde Adenau