14 Unwettereinsätze abgearbeitet

Im Rahmen des Unwetters mit orkanartigen Böen kam es am 3. Januar zwischen 6 Uhr und 10:30 Uhr zu 14 gezählten Einsätzen in der Verbandsgemeinde Adenau. Hauptsächlich mussten Bäume von Straßen beseitigt werden. So auf der L10 in den Bereichen Hohe Acht und Honerath/Wirft, im Bereich Nürburgring und Potsdamer Platz (B412, B257, B258) sowie um Reifferscheid herum. Auf die Grundschule Reifferscheid fielen außerdem zwei Bäume. Es kam zu Stromausfällen in Hümmel, Kaltenborn und Wershofen. 
Im Einsatz waren die Feuerwehren Adenau, Barweiler, Hümmel, Kaltenborn, Meuspath, Nürburg, Reifferscheid, Quiddelbach und Wershofen, die von der Feuerwehreinsatzzentrale Adenau koordiniert wurden. Diese hatte während des Unwetters die Erstalarmierung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Adenau übernommen. Insgesamt waren 75 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.
Die Einsatzstellen wurden in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei und Forstwirten abgearbeitet, teilweise mit Unterstützung von anderen Verkehrsteilnehmern. Verletzte gab es keine.

PRESSEMITTEILUNG Unwetter 03. Januar 2018
Freiwillige Feuerwehren der Verbandsgemeinde Adenau