Rock am Ring hält Feuerwehr auf Trab

Nachdem Rock am Ring äußerst ruhig gestartet war, wurde der Freitagabend auch für die Feuerwehren spannend. Im Rahmen der Räumung des Veranstaltungsgeländes wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig und Kelberg in Bereitschaft versetzt. Ein Eingreifen wurde jedoch nicht erforderlich.

Während der Brandsicherheitswache von Mittwoch bis Pfingstmontag kam es zu 16 Einsätzen. Damit war die Veranstaltung aus Feuerwehrsicht ähnlich ruhig wie bei der letzten Ausgabe am Nürburgring 2014. Neben kleineren Feuern von beispielsweise Zelten oder kleineren technischen Hilfeleistungen gab es keine größeren Einsätze zu verzeichnen. Besonders war jedoch der Bereitstellungseinsatz am Freitagabend im Rahmen der Räumung des Veranstaltungsgeländes. Hierbei wurden die 34 Feuerwehreinsatzkräfte der Brandsicherheitswache durch weitere Kameradinnen und Kameraden verstärkt, sodass insgesamt 101 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz waren. Diese standen in den Bereitstellungsräumen oder waren in der Feuerwehreinsatzzentrale der VG Adenau tätig. Die Bereitstellungsräume wurden durch die Feuerwehren aus Bad Breisig und Kelberg unterstützt. Des Weiteren war die technische Einsatzleitung des Landkreises Ahrweiler, die die Gesamteinsatzleitung übernommen hatte, mit 15 sowie das THW mit fünf Einsatzkräften beteiligt.

An verschiedenen Stellen war das Personal und Material für diese Veranstaltung aufgestockt worden. So auch im Bereich der Campingplätze und an den Bühnen, wo die Brandsicherheitswachen ebenfalls von den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Adenau gestellt wurden. Hier kam es auch zu Kontakt mit den Künstlern, die sich teils gerne mit der Feuerwehr fotografieren ließen. Die direkte Überwachung des Veranstaltungsgeländes erfolgt über die Race-Control. Auch hier war die Feuerwehr vertreten.

Alles in allem war Rock am Ring eine gewohnt ruhige Veranstaltung, trotz der besonderen Lage am Freitagabend. „Ich danke allen Einsatzkräften für ihren unermüdlichen Einsatz! Es hat mir wiedermal gezeigt, dass wir zusammen alles schaffen können.“, so Dieter Merten, Wehrleiter der VG Adenau.

PRESSEMITTEILUNG "Rock am Ring 2017" der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Adenau