Scheiße bei der Feuerwehr

Am Gerätehaus Adenau plagen uns seit Jahren immer wieder Hundehaufen. Hinweisschilder werden nicht nur ignoriert, manchmal werden sie scheinbar auch umgeworfen. Die Krönung war ein großer Haufen direkt in der Eingangstür.
Heute haben wir das erste Mal für dieses Jahr den Rasen gemäht und uns wiedermal geärgert.
Da direkt gegenüber von unserem Gerätehaus eine Kotbeutel-Station steht können wir dieses Verhalten der Hundebesitzer nicht nachvollziehen und weisen hier an dieser Stelle jetzt noch Mal ausdrücklich darauf hin: Unser Gerätehaus ist kein Hundeklo!
Die Wehrführung der Feuerwehr Adenau

Vier Einsätze an einem Tag - Vatertag hält Feuerwehr Adenau auf trab!

Gegen 10 Uhr wurde die Feuerwehr Adenau auf die Nordschleife zu einem PKW-Brand alarmiert. Der Einsatz konnte noch auf der Anfahrt abgebrochen werden. 
Zum zweiten Einsatz wurden die Feuerwehren Adenau und Kaltenborn um 14:34 Uhr gerufen. Ein PKW war auf der B412 bei Jammelshofen frontal mit einem entgegenkommenden PKW kollidiert und auf dem Dach liegen geblieben. Hierbei wurde eine Person eingeklemmt und mittels Rettungsschere und Rettungsspreizer befreit. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungshubschraubern, zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Die Straße war zeitweise voll gesperrt.
Um 22:39 Uhr wurden die Feuerwehren Adenau, Antweiler, Hümmel und Wershofen zu einem Gebäudebrand in Ohlenhard alarmiert. Dort brannte ein an einem Wohnhaus gelagerter Holzstapel. Von der Feuerwehr Adenau rückten die Drehleiter, der Einsatzleitwagen und das Tanklöschfahrzeug aus.
Nachdem die Feuerwehr Antweiler gerade wieder eingerückt war, wurden sie von der Feuerwehreinsatzzentrale Adenau, die ja bei jedem Einsatz besetzt ist, noch ein Mal alarmiert. In Rodder musste um 23:35 Uhr eine Tür für den Rettungsdienst geöffnet werden. Der Einsatz in Ohlenhard lief indes weiter und konnte gegen 1 Uhr beendet werden. (AS.)

Maibaumstellen 2016

In einer Übung wurde am 30.04. der alljährliche Maibaum am Gerätehaus Adenau gestellt. Eine Tradition, die die Feuerwehr Adenau vor vielen Jahren vom "Veedelsverein Säujass" übernommen hat.

Unser*Notarzt gewinnt Preis

Immer wieder haben wir auch an dieser Stelle auf die Problematik der Notarztversorgung und das damit verbundene Projekt Unser Notarzt. hingewiesen. Jetzt hat Unser*Notarzt den ersten Platz beim ‪#‎zukunftspreisheimat‬ der Volksbank RheinAhrEifel eG gemacht und erhält 15.000€! Wir sind begeistert und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Das habt ihr wirklich verdient! Herzlichen Glückwunsch!

Ebenso gratulieren wir der Schülerinitiative der Leihpaten Antweiler/Adenau. Schülerinnen und Schüler des Erich-Klausener-Gymnasiums Adenau, mindestens in der 11. Klasse, helfen anderen Schülern von Grund- und Realschule bei den Hausaufgaben und anderen schulischen Aufgaben. Auch euch einen herzlichen Glückwunsch!

Zusammen sind wir stark für unsere Region!

Schneller zum Einsatz

Die Feuerwehr ist dafür bekannt, dass sie zuverlässig und schnell ist. Ausgebremst wurden sie bisher durch ein Problem, welches sich regelmäßig rund um die Feuerwehrgerätehäuser in der Verbandsgemeinde Adenau ergibt: fehlende freie Parkplätze. Das Thema wurde zuletzt auch auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Adenau angesprochen und Wehrleiter Dieter Merten versprach, sich darum zu kümmern. „Es kann nicht sein, dass wir vor dem Ausrücken erst noch einen Parkplatz suchen müssen!“, so der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Adenau. „Dabei geht wertvolle Zeit verloren!“

Nach einigen Bemühungen konnte eine Regelung gefunden werden, die nun in Kraft tritt. Ab sofort gilt im Umkreis von 50 Metern rund um alle Feuerwehrgerätehäuser ein absolutes Halteverbot! Diese Maßnahme erhöht nicht nur die Einsatzeffizienz, sondern ist gleichzeitig auch eine Wertschätzung gegenüber den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten, die sich fortan nicht mehr ärgern müssen, wenn sie hoch motiviert zum Einsatz fahren. 

(Pressemitteilung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Adenau)